Journal

Atlas Studio, the designers behind the Swiss Art Awards Journal

SAA: Was steckt hinter dem Auge auf der Startseite des Swiss Art Award Journals?

AS: Die visuelle Identität der Swiss Design Awards 2018–2020 präsentiert jährlich einen anderen Blickwinkel auf die Veranstaltung. In der ersten Ausgabe haben wir uns mit der Sichtweise der teilnehmenden Künstler auseinandersetzt, welche sich im Spannungsfeld zwischen Kunstschaffen und Wettbewerb befinden. Über die verschiedenen Medien wird eine mögliche innere Gefühlswelt gezeigt, eine subjektive Auseinandersetzung mit Themen wie Zeit, Glück, Risiko, Konkurrenz, Leistungsdruck, …

SAA: Wie arbeitet ihr als Studio zusammen?

AS: Atlas Studio besteht aus drei Leuten. Wir sind interessiert an einem kollaborativen Prozess, was vor allem in der Entwicklungsphase eines Projekts eine Menge Diskussionen, Konflikte und Reibung mit sich bringt. Was bei dieser für uns zentralen Konzeptphase an Zeit investiert wird, kann dann unter Umständen bei der Umsetzung wieder wett gemacht werden.

Atlas wurde 2011 von Martin Andereggen, Claudio Gasser und Jonas Wandeler gegründet. Neben ihrer Studioarbeit unterrichten die Mitglieder von Atlas Studio an den Kunsthochschulen Zürich (ZHdK) und Lausanne (ECAL), geben Workshops, halten Vorträge und verfolgen regelmässig selbst initiierte Projekte. Die Arbeit von Atlas Studio wurde 2014 mit dem Schweizer Designpreis ausgezeichnet. 2013 erhielt das Studio den Preis Die schönsten Schweizer Bücher für das Buch “Learning from Warsaw”, 2010 für die Publikation “Part One”, die auch mit dem Best Dutch Book Design ausgezeichnet wurde.